Über Uns > Geschichte

Die Entstehung des Sport-Krees Atert

Um die Bewegung und die motorische Entwicklung bei den Kindern zu fördern, hatten die Gemeindevertreter der 10 Gemeinden des Kanton Redingen im Frühling 2008 die Idee eine interkommunale Maison Relais zu gründen in der das Hauptaugenmerk auf den Sport gelegt würde.

Nachdem die notwendigen Schritte beim Familien- und Integrationsministerium, sowie beim Sportministerium getätigt waren, wurde das Projekt "Sport-Krees Atert" im Mai 2009 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Daraufhin wurde eine Arbeitsgruppe bestehend aus Vereins- und Gemeinderatsmitglieder der Region, in Zusammenarbeit mit dem Sportministerium, gegründet um den Rahmen und das Konzept dieses neuen Projektes zu schaffen.

Am 7. Juli 2009 wurde die A.s.b.l. "Sport-Krees Atert" in Beckerich gegründet.

Um diesem Pilot-Projekt eine festgelegte Struktur zu geben, wurde eine Konvention zwischen dem Syndicat Intercommunal "De Réidener Kanton" und dem Familien- und Integrationsministerium, sowie zwischen der As.b.l. "Sport-Krees Atert" und dem Sportministerium unterschrieben.

Am 25. September 2009 erhielt das Syndicat Intercommunal "De Réidener Kanton" ein Agrément ministériel für eine "maison relais pour enfants - sport", dem "Sport-Krees Atert".

Am 6. Oktober 2009 öffnete die Maison Relais "Sport-Krees Atert" ihre Türen.

Am 14. November 2013 fusionnierten die beiden As.b.l. "Foyer de Jour A Butzen" und "Sport-Krees Atert" zur "Kanner- an Jugendbetreiung Atert" As.b.l. .

Am 21. Dezember 2015 erhielt der Sport-Krees Atert ein Agrément ministériel zum "Service et Animation" vom Familien- und Integrationsministerium.